Einschränkungen

Core Workflows ersetzen nicht Trigger

Workflows verändern Felder und deren Verhalten. Sie setzen jedoch keine Werte in Felder aufgrund von Aktionen.

API-Calls sind nur teilweise betroffen

Einige Optionen wirken sich nur auf die Benutzeroberfläche aus und schränken daher API requests und responses nicht ein.

Das betrifft die folgenden Aktionen:

  • auswählen

  • automatisch auswählen

  • anzeigen

  • verstecken

Einige Felder bleiben für Kunden unzugänglich

Aus technischen und sicherheitstechnischen Gründen sind einige Standardfelder (die grauen Felder, die Sie nicht bearbeiten können) für Benutzer mit Kunden-Berechtigung nicht verfügbar.

Wenn Sie möchten dass Ihre Kunden z.B. Prioritäten ändern können, ziehen Sie bitte Workarounds über Objekte und Trigger in Betracht.

Was fällt nicht in den Anwendungsbereich der Core-Workflows?

Es gibt einige Dinge, die als Workflow gelten würden, aber entweder über Trigger oder Automatisierungen erledigt werden.

Zum Beispiel (nicht abschließend):

  • Berechtigungen von Benutzern herauf- oder herabstufen

  • Änderungen mit Auswirkung auf die Erstellung oder Auflistung von Artikeln